fuegodelsur.com

Fuego del Sur wieder geöffnet

Liebe Gäste!

Wie ihr sicherlich mit gro­ßer Freu­de den Me­dien ent­nom­men habt, er­laubt die gu­te Ent­wick­lung der In­fek­tions­zah­len ei­ne Rück­kehr in ein halb­wegs nor­ma­les Le­ben und da­mit auch ins Fuego del Sur!

Na­tür­lich ist die Pan­de­mie noch nicht aus­ge­stan­den und wir tun gut da­ran, un­sere wie­der­ge­won­ne­ne Frei­heit mit Be­dacht und Vor­sicht zu ge­nie­ßen. Nach­ste­hend fin­det ihr ei­ne Über­sicht über die Re­geln und Maß­nah­men, wel­che die Grund­la­ge für die ers­ten Schrit­te in ei­ne Nor­ma­li­tät sind. Wir bit­ten freund­lich um Be­ach­tung und freu­en uns sehr, euch nach nun genau zwei Mo­na­ten wie­der bei uns be­grü­ßen zu dür­fen!

Da wir wie alle Gastronomen nur mit halber Kraft starten dürfen, nutzen wir den Anlass, um mit einer neuen, zunächst noch verkleinerten Speisekarte an den Start zu gehen – lasst euch überraschen, wir freuen uns auf euch!

1. Reservierung: Für einen Restaurantbesuch muss grundsätzlich reserviert werden.

Um den Gäste­fluss mit Sitz­plät­zen im In­nen- und Au­ßen­be­reich steu­ern zu kön­nen, be­steht eine An­melde- bzw. Re­ser­vie­rungs­pflicht. Wir müs­sen si­cher­stel­len, dass zu kei­nem Zeit­punkt mehr als 50 Gäs­te in un­se­rem Res­tau­rant an­we­send sind. Dies gilt für In­nen und Au­ßen. Bitte gebt bei eu­rer Re­ser­vie­rung an, ob ihr drin­nen im Res­tau­rant oder drau­ßen auf der Ter­ras­se sit­zen möch­tet. Wir wei­sen darauf hin, dass ein spä­te­rer Wech­sel nur dann möglich ist, wenn die Re­ser­vie­rungs­lage dies er­laubt.

2. Registrierung: Alle Gäste müssen registriert werden.

Wir sind ver­pflich­tet, bei der Re­ser­vie­rung (bzw. in Aus­nah­me­fäl­len auch bei Spon­tan­be­su­chen) Na­me, An­schrift und so­weit vor­han­den Te­le­fon­num­mer und E-Mail-Adres­se zu er­fas­sen. Da­mit soll ge­währ­leis­tet wer­den, im In­fek­tions­fall Kon­tak­te nach­ver­fol­gen und be­nach­rich­ti­gen zu kön­nen. Wir er­fas­sen die­se Da­ten über ein klei­nes For­mu­lar, das hier he­run­ter­ge­la­den wer­den kann. Für die­se Da­ten be­steht eine Auf­be­wah­rungs­pflicht von 6 Wo­chen und sie wer­den an­schlie­ßend ver­nich­tet. Na­tür­lich ge­ben wir die er­ho­be­nen Da­ten nicht an Drit­te wei­ter (so­weit dies nicht aus o. g. Grün­den er­for­der­lich sein soll­te).

3. Mindestabstand: 1,5 m Mindestabstand zwischen Gästen, Tischen und Stühlen

Der Min­dest­ab­stand von 1,5 m zwi­schen den be­setz­ten Stüh­len von ei­nem Tisch zu den be­setz­ten Stüh­len des nächs­ten Ti­sches ist zu ge­währ­leis­ten. Das gilt für den In­nen- und Au­ßen­be­reich. Wir stel­len un­sere Ti­sche und Stüh­le so, dass dies an al­len Plät­zen der Fall ist und bit­ten euch, die ent­spre­chen­den Ab­stän­de eben­falls zu wah­ren.

4. Hygiene- und Abstandsregeln: Es gelten die Hygiene- und Abstands­regeln der Corona-Be­käm­pfungs­ver­ord­nung des Landes Schleswig-Holstein

Auch wenn es selbst­ver­ständ­lich er­schei­nen mag, sind wir ver­pflich­tet da­rauf hin­zu­wei­sen, dass für den Res­tau­rant­be­such die üb­lichen Hy­giene- und Ab­stands­re­ge­lun­gen gel­ten. Dies sind:

• 1,5 m Mindestabstand halten
• Husten- und Niesen in die Armbeuge
• Händewaschen
• Nicht ins Gesicht fassen
• Desinfektionsmittel nutzen

Und so sehr der eine oder an­de­re sie auch ver­mis­sen mag – na­tür­lich dür­fen auch Um­ar­mun­gen und Küss­chen zur Be­grü­ßung noch auf bes­se­re Zei­ten war­ten...

5. Mund- und Nasenschutz: Es wird empfohlen, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

"Für alle Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­ter­in­nen mit un­mit­tel­ba­rem Gäs­te­kon­takt wird em­pfoh­len, eine Mund-Nasen-Bedec­kung zu tra­gen. Wich­ti­ger noch ist die Ein­hal­tung der Ab­stands­re­geln". Für den Weg zum Platz oder zu den Toi­let­ten gilt dies auch für Gäs­te. Da­bei han­delt es sich je­doch um ei­ne Em­pfeh­lung. Auch am Tisch müs­sen kei­ne Mas­ken ge­tra­gen wer­den.

6. Toilette und Waschraum: Die Toilette nebst Vorraum dürfen nur von einer einzelnen Person zur Zeit betreten werden.

Es ste­hen jedoch für Da­men und Her­ren je­weils ge­trenn­te Toi­let­ten zur Ver­fü­gung. Um die Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stan­des zu er­mög­li­chen, dür­fen also je­weils eine Dame und ein Herr gleich­zeitig die Räume be­nut­zen. Also gleichzeitig eine Dame und ein Herr. Sol­lte Toi­let­te oder Wasch­raum be­setzt sein, darf am Platz, nicht je­doch vor der Toi­let­te ge­war­tet wer­den.

7. Sperrstunde: Um 22:00 Uhr ist Schluss.

Unter Punkt 3.4 und 3.5 regelt das Land zwei Punk­te, die viel­leicht nicht un­mit­tel­bar mit der Ein­däm­mung der Neu­in­fek­tio­nen ver­bun­den wer­den mö­gen, aber doch zum Spiel da­zu­ge­hö­ren: "Die Be­trie­be müs­sen um spä­tes­tens 22:00 Uhr schlie­ßen." Und "Die Be­trei­ber las­sen kei­nen über­mäßi­gen Al­ko­hol­kon­sum zu." Also bit­te im Ma­ßen genießen!

Wir machen mit bei "Too Good To Go"

Too Good To Go ist eine Inititative, um zu viel produzierte Lebensmittel vor dem Wegwerfen zu retten. Wir finden das gut und machen mit: JEden Sonntag nach unserem Sonntagsbruch, bieten wir die übrig gebliebenen Portionen über die App von Too Good To Go zum reduzierten Preis an. Mehr Informationen über Too Good To Go findest Du hier.

© 2020 fuegodelsur.com - Alle Rechte vorbehalten | based on cinderel4